Die Spielleute

Mit nun einem Jahrzehnt Bühnenerfahrung fetzt die münchner Gruppe über die Mittelaltermärkte...

Im Gepäck dabei sind immer ihre Dudelsäcke, Tröten, Schlagwerk sowie ein großes Stück mittelalterlicher Marktkultur, das sie in einer solch unentrinnbaren Lautstärke vortragen, dass bisher jedem noch so hartnäckigen Musikbanausen das Lachen in der Kehle stecken blieb.

Traditionelles Liedgut, eingelegt in würzige Geschichten und Anekdoten, mit einer scharfen Priese Balkanrhythmen, flambiert mit einem Hauch schamanischer Urkräfte...

 

Das ist Musica Immortalis.

 


 



„Von Walter von der Vogelweide bis Oswald von Wolkenstein. Von der Alba bis zum Marienlied. Philip Lipsky und Nicolai Kriesel interpretieren und improvisieren melodie- und rhythmusgewandt Liedgut der Zeiten des Minnesangs.

Neben Saitenspiel und Trommelschlag fließen verschiedene Stimmtechniken und Tonverbindungen aus unterschiedlichen Kulturen und vergangenen Epochen zusammen und ergeben eine Klangwelt voller Geschichten, Abenteuer, Sehnsucht, Tanz und Raum zum Träumen.“

 

Das ist Duo Immortalis.


Pan Satyrus

Philip: Sackpfeifen, Schalmeien, Trommel

Wolf Osman

Kurthan: Davul

Silenos Pythaules

Julian: Sackpfeifen, Schalmeien, Schellenkranz

Alexei Freiherr von Stengel

Nicolai: Basstrommel, tiefe Landsknechttrommel, sonstige Trommeln